Die Ampelführung an der Einmündung Walsroder Str. / Klusr... (Nr.81166)

Diese Anfrage wurde am 12.07.2017 via web gestellt.

Die Ampelführung an der Einmündung Walsroder Str. / Klusriede ist für die Fußgänger und Radfahrer sehr gewöhnungsbedürftig.
Es gibt unterschiedliche Schaltungen für die Abbiegespur in die Klusriede aus Richtung Hannover und den beiden Fahrspuren über die Klusriede.
Das führt häufig dazu, das mehrere Fahrräder und Fußgänger auf der kleinen Mittelinsel gedrängt stehen.
Und auch viele bei Rot aus Ignoranz oder weil nicht wahrgenommen, die Straße queren.

Eine einheitliche Regelung würde hier bestimmt helfen.

(Adresssuche nach: Berliner Platz, Langenhagen)

Meldungen werden geladen...
Es werden nur von Meldungen angezeigt.
Kategorie
Ampelanlage
Zuständig
Bürgermeisterbüro
Nächstgelegene Adresse
Klusriede, 30851 Langenhagen, Deutschland
Status
Gelöst

Bearbeitungshistorie

Gelöst
Bürgermeisterbüro am 24.07.2017 um 13:34 Uhr:
Die Meldung wurde erfolgreich bearbeitet.
Die von vorgeschlagene „einhaltliche Regelung“ ist leider nicht umzusetzen, da wir damit den gesamten Knotenpunkt Lähmen würden. Das hat mit der daraus resultierenden Freigabezeit der Fußgänger zum queren der Klusriede zu tun.

Bevor die Anlage 2014 um die Rechtsabbiegeampel erweitert wurde, galt dieser Verkehrsknoten als Unfallschwerpunkt.
Ausschlaggebend waren die Verkehrsströme:
Fahrzeugverkehr von Norden kommend –links abbiegend in die Klusriede.
Fahrzeugverkehr von Süden kommend – rechts abbiegend in die Klusriede und
der gegenläufige Fahrradverkehr.
Ziel des Umbaus/ der Programmierung war es alle drei Ströme separat zu signalisieren.

(Nach Aussage der Regionalen Unfallkommission, welche diese Baumaßnahme stark befürwortet hat, wurden in den Jahren 2011-2014 acht Verkehrsunfälle Verursacht)

Resultat: Zwar sind jetzt einige Autofahrer, die von Süden kommend als Rechtsabbieger vor der roten Ampel stehen müssen, unzufrieden und ggf. auch einige Rad, welche die Klusriede nicht in einem Zuge queren können, aber dagegen steht eine Unfallstatistik, die seit dem Umbau “keine besonderen Vorkommnisse“ aufweist.

in Bearbeitung
Dezernat Bürgermeister am 14.07.2017 um 15:52 Uhr:
Es wurde mit der Bearbeitung begonnen.
Vielen Dank für Ihren Hinweis. Ihre Meldung wurde an die Abteilung Verkehr und Straßen zur Prüfung weitergeleitet.

Ungeprüft
Dezernat Bürgermeister am 14.07.2017 um 15:52 Uhr:
Die Meldung wurde freigegeben und zur Bearbeitung an "Bürgermeisterbüro" weitergeleitet.
Vielen Dank für Ihren Hinweis. Ihre Meldung wurde an die Abteilung Verkehr und Straßen zur Prüfung weitergeleitet.

Warten auf Freigabe
Unbekannter Teilnehmer am 12.07.2017 um 11:27 Uhr:
Die Meldung wurde zur Freigabe an "Bürgermeisterbüro" weitergeleitet.
Zurück zur Übersicht